Startdatum: 24 März 2022

Enddatum: 31 Juli 2022

Untertitel der Veranstaltung: Skulptur und Grafik

Veranstaltungsdatum, Ort und Kategorie: 24. April - 31. Juli 2022 | Trebnitz | Sonderausstellung

Aktuell | Ausstellung aktuell

Das Gustav Seitz Museum zeigt in Zusammenarbeit mit dem Käthe Kollwitz Museum in Köln eine repräsentative Auswahl aus dem plastischen Werk der Künstlerin, darunter so bekannte Werke wie die Pietá oder den Turm der Mütter. Grafische Blätter in Korrespondenz zu den Skulpturen sowie Selbstporträts ergänzen die Ausstellung.

Von dem erhaltenen, neunzehn Bildwerke umfassenden Oeuvre von Käthe Kollwitz wurden nur fünfzehn Werke in Bronze gegossen. Neun dieser Plastiken sind in der Ausstellung zu sehen.

Neben Bertolt Brecht gehörte Käthe Kollwitz zu den Künstlerpersönlichkeiten, die Gustav Seitz sein ganzes Leben lang künstlerisch inspirierten und beschäftigten. Der Verehrung für das große Vorbild, die im Werk von Gustav Seitz in einer neuen, einzigartigen Prägung zum Ausdruck kommt, wollen wir mit dieser Ausstellung ebenfalls Rechnung tragen. Sein Denkmal für Käthe Kollwitz in Berlin-Prenzlauer Berg (aufgestellt 1961) gehört zweifellos zu den wichtigen Bildhauerwerken jener Jahre, ist Höhepunkt und auch eine Zäsur in seinem Lebenswerk.

Begleitprogramm

24. April 2022, 15.00 Uhr
Vernissage
Es spricht Katharina Koselleck M.A., Direktorin des Käthe Kollwitz Museums Köln
Musikalische Umrahmung: Streichquartett des Musikgymnasiums Poznan/Posen

28. April 2022, 19.00 Uhr
Trebnitzer Schlossgespräch
„Die Mütter vom Kollwitzplatz: Gentrifizierung als Karikatur“.
Künstlergespräch mit dem Zeichner Olaf Schwarzbach (OL) mit anschließenden Führungen durch die Ausstellung

15. Mai 2022
Internationaler Museumstag
Freier Eintritt in die Ausstellung; Führungen um 11, 14 und 16 Uhr

8. Juli 2022 19.00 Uhr
Lesung
Aus Anlass des 155. Geburtstages von Käthe Kollwitz liest die Film- und Theaterschauspielerin Simone von Zglinicki aus den Tagebüchern von Käthe Kollwitz und aus Briefen von Gustav Seitz

31. Juli 2022 15.00 Uhr
Finissage
„Kollwitz – Ein Leben in Leidenschaft“, Film (2016) von Yury und Sonya Winterberg

Angebote für Gruppenausflüge
Im Rahmen der Ausstellung bietet das Museum besondere Angebote für Halbtagsausflüge für Gruppen inkl. Verpflegung (Mittag oder Kaffee/Kuchen), Eintritt und Führung durch die Ausstellung, Führung über den Campus Schloss Trebnitz inkl. Schloss- und Parkbesichtigung, wahlweise vormittags oder nachmittags.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier >>

Kunstvermittlung
Das Gsutav Seitz Museum vesteht sich in der Zusammenarbeit mit dem benachbarten Bildungs- und Begegnungszentrum  Schloß Trebnitz e.V. als Zentrum für Kunst- und Kulturpädagogik. Das kulturelle Erbe der beiden Künstler Käthe Kollwitz und Gustav Seitz sowie die politischen Dimensionen ihres Wirkens werden in der kunstpädagogischen Arbeit während der Ausstellung thematisiert.

Anfragen und Anmeldungen für Schulklassen bitte an Katarzyna Boryczka: boryczka@schloss-trebnitz.de


(Pieta, 1937-39 / Titelbild: Selbstbildnis, 1938 / Fotonachweis: Käthe Kollwitz Museum Köln)