Startdatum: 15 Oktober 2021

Enddatum: 7 November 2021

Ort: Trebnitz

Untertitel der Veranstaltung: Ein Seminar über die Beziehung zwischen Biographie, Geschichte und Kunst am Beispiel von Gustav Seitz

Veranstaltungsdatum, Ort und Kategorie: 6./7. und 13./14. November 2021 | Trebnitz | Fortbildung

Veranstaltungen Archiv

In Kooperation mit dem Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V.

Dieses Seminar lädt dazu ein, in die eigene Biografie einzutauchen und mit dem Material Ton künstlerisch zu experimentieren. Es begleitet dabei, den individuellen Lebensweg genauer zu erforschen, ihn im größeren Zusammenhang gesellschaftlicher Entwicklungen zu verorten und sich so inspirieren zu lassen. Elemente der eigenen Biographie werden gemeinsam erarbeitet und schließlich in Ton modelliert.

Um Einblicke und Anregungen zu geben, wird das Leben und Schaffen des deutschen Bildhauers und Zeichners Gustav Seitz (1906-1961) exemplarisch betrachtet. Das Gustav Seitz Museum auf dem Campus Schloss Trebnitz erlaubt es, dem Künstler in besonderer Weise näher zu kommen und die Beziehung zwischen Biografie, Geschichte und Kunst zu ergründen. Sein Leben in bewegten Zeiten ist in seinen Kunstwerken sichtbar. Nicht auf den ersten Blick, so dass man Formen und Inhalte einfach auf persönliche Erlebnisse beziehen kann, dennoch zeigt sich die Auseinandersetzung mit den politischen Verhältnissen und gesellschaftlichen Veränderungen im 20. Jahrhunderts auf eine synthetische Weise.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Es sind maximal 12 Teilnehmer*innen möglich, es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.

Referentin
Dr. Ewelina Wanke, Historikerin, seit 2002 freiberuflich im Bereich künstlerische und politische Bildung, Übersetzerin und freischaffende Autorin.

Programm

Tag 1
09-09.30 Uhr
Begrüßung und Einstieg

09.30-10.30 Uhr
– Führung durch das Gustav Seitz Museum
– Input & Austausch zur aktuellen Ausstellung

10.45-12.15 Uhr
– Zwischen Biographie und Geschichte: Analyse von Exponaten anhand der Biographie von Gustav Seitz
Praxisorientierter Input, Arbeit in Kleingruppen & im Plenum

12.30 Uhr Mittagessen

13.30-15 Uhr
– Der eigenen Biografie auf der Spur: Reflexion von Lebenswegen und Lebensverhältnissen
Einzelarbeit, Arbeit in Kleingruppen & im Plenum

15 Uhr Kaffeepause

15.30-17 Uhr
Arbeit mit Ton

17.15-17.45 Uhr
Reflexion, Feedback, Tagesabschluss

18.00 Abendessen

19-21 Uhr
Möglichkeit zur Weiterarbeit an Tonobjekten

Tag 2
8 Uhr Frühstück

9-10 Uhr
– Die Freiheit der Kunst
Input & Diskussion

10.15-11.45 Uhr
– Gezeichnete Briefe von Gustav Seitz – eine Methode der Reflexion und Auseinandersetzung mit aktuellen Ereignissen
Praxisorientierter Input, Austausch, Übung in Kleingruppen

12.00 Uhr Mittagessen

13-14.30 Uhr
Arbeit mit Ton

14.30 Uhr Kaffeepause

15-16 Uhr
Reflexion, Feedback, Fazit

Teilnahmekosten
06.-07. November 2021
98,00€ Kurs inklusive Material & Werkzeug sowie Mittagessen, Kaffee & Kuchen
155,50€ Kurs inklusive Material & Werkzeug sowie ÜN im EZ (Schloss) & Vollverpflegung
145,40€ Kurs inklusive Material & Werkzeug sowie ÜN im DZ (Schloss) & Vollverpflegung

13.-14. November 2021
98,00€ Kurs inklusive Material & Werkzeug sowie Mittagessen, Kaffee & Kuchen
159,50€ Kurs inklusive Material & Werkzeug sowie ÜN im EZ (Schmiede) & Vollverpflegung
149,40€ Kurs inklusive Material & Werkzeug sowie ÜN im DZ (Schmiede) & Vollverpflegung.

Kontakt und Anmeldung
Susen Hollmig
Tel.: 033477 519-18
E-Mail: hollmig@schloss-trebnitz.de