Logo Gustav Seitz Museum

Günter Grass

Günter Grass bei Seitz. Inhalt als Widerstand

19. April – 8. November 2020

In Kooperation mit der Städtischen Galerie Danzig zeigt das Gustav Seitz Museum ab diesem Frühjahr Skulpturen und Grafiken des Schriftstellers, Grafikers und Bildhauers Günter Grass. 

Günter Grass, durch Werke wie „Die Blechtrommel“ weltberühmt und Träger des Nobelpreises für Literatur, war ein Multitalent: Handwerklich bis zur Perfektion ausgearbeitet, schuf der Künstler zahlreiche Skulpturen, Zeichnungen und Graphiken, die er größtenteils auf Motive aus seiner eigenen Literatur stützte. Die in Trebnitz präsentierten Werke – darunter das bekannte „Butt im Griff II“ - ermöglichen es dem Betrachter, einen Teil des künstlerischen Spektrums von Grass kennenzulernen. Im Zusammenspiel mit dem Repertoire von Gustav Seitz werden so auf spannende Weise zwei ähnliche künstlerische Standpunkte sowie zwei faszinierende Künstlerpersönlichkeiten präsentiert. 



Begleitprogramm

Der Termin wird zeitnah bekannt gegeben!
Vernissage
Gespräch mit der Kuratorin Marta Wróblewska, Danzig
mit musikalischer Begleitung
Eintritt frei

Sonntag, 14. Juni, 15 Uhr
Günter Grass und Danzig – ein besonderes Verhältnis
Im Gespräch mit Iwona Bigos, Programmbeirat und ehem. Direktorin der Städtischen Galerie Danzig
Eintritt: 4,- €

Sonntag, 20. September, 15 Uhr
Lesung
Helene Grass, Film- und Theaterschauspielerin, liest Texte von Günter Grass
mit musikalischer Begleitung
Eintritt: 8,- €


Über die genauen Veranstaltungsorte und/oder eventuelle Programmänderungen informieren wir hier auf www.gustav-seitz-museum.de und per Newsletter.
Wenn Sie diesen erhalten möchten, schreiben Sie uns dazu bitte an
info@gustav-seitz-stiftung.de
mit dem Betreff „Newsletter“ und wir nehmen Sie in unseren Verteiler auf.


 

Marseille 1952

Butt im Griff, Bronze, 1982 (Städtische Galerie Danzig)


 

 

Avignon 1952

Selbst im Wald, Litographie, 2008 (Städtische Galerie Danzig)

 

 


Partner
Galerie Danzig

Logo Galerie Danzig